Reisen mit Hund, Hundeurlaub buchen
   
Reisen mit Hund - Start > UngarnReiseführer Ungarn für Reisen mit Hund in Ungarn
Ferienhäuser Ungarn Einreisebestimmungen Reiseführer

Reiseführer für Ungarn

Erfahren Sie mehr über die schönsten Reiseregionen in Ungarn aus unseren Reiseführern für Ungarn.


Marco Polo Reiseführer Ungarn
von Rita Stiens

Marco Polo, die handliche Reiseführer-Reihe: Insider-Tips erleichtern den Kontakt zu Einheimischen. Sie erschließen Ihnen kaum bekannte Sehenswürdigkeiten, günstige Einkaufsmöglichkeiten, originelle Restaurants und Strände, Kneipen, Diskotheken und Jazzkeller auch abseits vom normalen Tourismus. Ein Kapitel "Bloß nicht" informiert darüber, was man im Gastland tunlichst unterlassen sollte. Und alle Bände sind durchgehend vierfarbig, mit praktischen, übersichtlichen Karten zum Herausklappen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Ungarn. Baedeker Allianz Reiseführer

"Erde und Himmel ganz nah
Wäre die Verständlichkeit der Sprache ein Kriterium für die Beliebtheit eines Reiselandes - Ungarn würde wohl nicht viele Touristen willkommen heißen. Denn das Ungarische gehört zu den finno-ugrischen Sprachen, die ansonsten in Europa nur in Finnland und Estland gesprochen werden. Für die meisten Besucher klingt das Ungarische fremd, aber irgendwie freundlich mit all den vielen ö und ü und den scheinbar unaussprechlichen Ortsnamen wie Szekesfehervßr, H dmezövßsßrhely ... Doch zum Glück ist dies ja nicht das Kriterium. Aber was ist es dann? Das ungarische Klima vielleicht, das man wegen seiner vielen Sonnenstunden als zuverlässig und durchaus auch als freundlich bezeichnen kann."


DuMont Reise-Taschenbuch Ungarn
von Matthias Eickhoff

Puszta-Romantik und Zigeunermusik, guter Wein, Badefreuden, aber auch türkische Bäder und Dörfer im österreichischen Flair. Ungarn hat viel zu bieten, das ist nicht zu bestreiten. Dabei sollte man seine Reise keinesfalls nur auf die Hauptstadt Budapest beschränken, auch wenn es dort so viel zu entdecken gibt, daß man seinen Urlaub dort am liebsten immer weiter ausdehnen würde.

Der Dumont-Führer will dem Reisenden alle Facetten des Landes zeigen. In kompakter Größe bereist man mit ihm Transdanubien, lernt die Schönheiten Budapest und des Donauknies kennen, fährt durch die ungarische Tiefebene und erobert die Nordungarische Bergwelt. Im bewährten Stil konzentrieren sich die Texte dabei hauptsächlich auf die Sehenswürdigkeiten der Städte und ihre Geschichte. Reiseinfos zu Unterkünften, Restaurants, Museen und Transportmitteln sind benutzerfreundlicherweise direkt an die entsprechenden Städte angegliedert.

Doch nicht nur mit den von den Augen erfaßbaren Dingen beschäftigt sich der Reiseführer. In farblich unterschiedenen Kästchen erfährt der Leser viel Hintergründiges über das Land und seine aktuellen Themen und Probleme. Auf die Geschichte und die Kultur der Menschen an sich geht der erste Teil ein, der einem das für eine Reise sicher wünschenswerte Basiswissen vermittelt. Man vermißt zuweilen kleinere Übersichtskarten, die deutlich machen, in welchem Teil Ungarns man sich gerade befindet. Auch ein Mehr an Fotos würde sicher nicht schaden, denn die, die man sieht, sind so gelungen, daß man Appetit auf mehr bekommt. Dieses Dumont-Taschenbuch ist der klassische Reiseführer schlechthin. Wer sich für ihn entscheidet, wird Ungarn gern kennenlernen. --Julia Klesse


Ungarn. Reisehandbuch
von Heiko Zeutschner

Wer bei Ungarn nur an Paprika und Gulasch denkt, wird mit diesem Reiseführer schnell eines besseren belehrt. Denn das Land hat unglaublich viel zu bieten, was in dem Band auf über 530 Seiten Platz gefunden hat. Dieses Urlaubsbuch bietet zu Anfang ein kleines Kapitel zur Donaustadt Wien an. Da die Städte Wien und Budapest nur 272 km auseinander liegen und für die meisten Ungarnurlauber die österreichische Stadt auf der Strecke liegt, kann man sich selbst davon überzeugen, daß die beiden Metropolen nach wie vor im Wettstreit darüber liegen, welche prunkvoller ist und mehr Flair hat.

Für einen kurzen Zwischenstop bekommt man erstaunlich viele Auskünfte zum Thema Übernachten, Verkehrssystem sowie Essen und natürlich darf ein Ausflug in eines der berühmten Kaffeehäuser nicht fehlen. Das Wissenswerte zu Ungarn ist sehr umfassend und gut beschrieben. Man bekommt viele Hinweise und Tips an die Hand, damit der Aufenthalt ein voller Erfolg wird. Ein bißchen Geschichte muß natürlich auch sein, um Land und die Leute besser zu verstehen. Und dann geht es endlich ans Eingemachte! Alle Straßen führen nach Budapest -- das ist in Ungarn wörtlich zu nehmen. Selbst im entlegensten Nest steht man oft vor einem Schild, das aus dem Nichts heraus die Entfernung zur Hauptstadt mitteilt. Zur Stadt kann man eigentlich alles Wichtige nachlesen und wird wohl kaum etwas an Information vermissen, so detailliert sind die Beschreibungen.

Natürlich gibt es einen Metro- und Stadtplan sowie jede Menge Fotos -- diese allerdings ausschließlich in schwarz-weiß. Sehr lobenswert ist die super Darstellung der Hotels. Hier findet man endlich mal eine Kategorisierung der Hotelklassen, mit der man etwas anfangen kann. Auch die Infos zu den einzelnen Hotels sind absolut ausführlich. In der gleichen tollen Art werden auch die übrigen sehenswerten Gegenden vorgestellt. Vom Donauknie über Nordungarn, die große Tiefebene und Transdanubien gelangt man schließlich zum Balaton, wo man ein bißchen entspannen und planschen kann... Mit diesem Reiseführer von Heiko Zeutschner kann in Ungarn eigentlich nichts mehr schiefgehen. So viel geballte Information zu einem doch sehr akzeptablen Preis von 36,80 DM -- da muß man einfach zuschlagen! --Corinna Freese -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


© Kurzbeschreibungen: amazon.de