Reisen mit Hund, Hundeurlaub buchen
   
Reisen mit Hund - Start > Österreich > Einreisebestimmungen Hund Österreich
Ferienhäuser Österreich Einreisebestimmungen Reiseführer

Einreisebestimmungen für Urlaub mit Hund in Österreich

Seit dem 1. Oktober 2004 gilt auch für Österreich die "Regelung für die Verbringung von Hunden, Katzen und Frettchen sowohl zwischen den Mitgliedstaaten als auch aus Drittländern in die EU (EG) Nr. 998/2003". Sie dient vor allen Dingen der Vereinheitlichung der Veterinärbestimmungen in den EU- Ländern und der gemeinsamen Bekämpfung der Tollwut.

Demnach hat man bei der privaten Einreise mit Hund von Deutschland nach Österreich den EU-Heimtierpass mitzuführen. Mit privater Einreise ist gemeint, dass pro Besitzer maximal 5 Hunde (Heimtiere) mitgeführt werden, die nicht zum Verkauf bestimmt sein dürfen.

Die Hunde müssen durch eine gut lesbare Tätowierung (nur noch gültig bis 3. Juli 2011) oder einen Mikrochip (Transponder) eindeutig gekennzeichnet und identifizierbar sein. Eine gültige Tollwutschutzimpfung ist erforderlich. Die Erstimpfung eines jungen Hundes muss mindestens 21 Tage vor der Einreise verabreicht worden sein. Zur Dauer der Gültigkeit der Impfung beachten Sie bitte die Vorschriften des Impfstoffherstellers, die im Impfausweis vermerkt sind. Die Identität des Tieres muss vor der Impfung geprüft und festgestellt worden sein. Für die Einreise aus Nicht- EU- Ländern und Drittstaaten gelten gesonderte Regelungen. 

Die EU-Reisebedingungen auf einen Blick »

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger nach Österreich

Die Einreisebestimmungen, Zollbestimmungen, Sicherheitswarnungen und medizinischen Hinweise für Österreich finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland »

Wichtiger Hinweis

Die Informationen auf dieser Seite wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem können wir keine Gewährleistung für Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität geben und keine Haftung für eventuell eintretende Schäden übernehmen.