Reisen mit Hund, Hundeurlaub buchen
   
Reisen mit Hund - Start > Italien > Ferienhaus Hund Comer See
Ferienhäuser Italien Einreisebestimmungen Reiseführer

Urlaub mit Hund am Comer See

Vielseitiges Urlaubsgebiet für Mensch und Hund - der Comer See

Der Comer See - in der Sprache der Einheimischen Lago di Como - gehört zu den Oberitalienischen Seen. Er ist nicht so bekannt, wie der Garda-See oder der Lago Maggiore.
Daher ist das Feriengebiet Comer See nie überfüllt. In aller Ruhe können Individualisten die herrliche Landschaft genießen, alle Arten Wassersport betreiben, shoppen, auf Bergen herumkraxeln oder einfach bei einem zünftigen Badeurlaub relaxen. Es gibt nur wenige ausgesprochene Urlauber-Zentren.

Eingebettet in ein ursprüngliches Gletscherzungenbecken reicht der Comer See weit in die Alpen hinein. Diesem Becken verdankt er seine eigentümliche Y-Form. Am Nordende erhebt sich mit dem Monte Legnone ein Bergmassiv mehr als 2400 Meter über die Seeoberfläche. Hier sind auch die schönsten Strände zu finden.
Zweitausender säumen den See auf der gesamten Länge von 50 Kilometern.
In wunderbarem Kontrast zu der imposanten Bergwelt steht die mediteranne Vegetation, die sich weit auf die Hänge hinaufzieht. Das Gebirge schirmt das Gebiet gegen raue Winde und die Sonne kann ungehindert einstrahlen. So entsteht ein einzigartig mildes Klima. Leichte Winde und frische Brisen machen die sommerliche Hitze erträglich. Der Winter ist nie ausgesprochen streng.

Insbesondere auf der Ostseite finden sich hundefreundliche Ferienhäuser. Einige verfügen über private Strände. Dort darf nach Zustimmung des Betreibers auch der Hund mal baden. Meist muss man seinen vierpfötigen Begleiter bei der Buchung anmelden. Oft wird nur ein Hund gestattet.

Östlich des Comer Sees beeindrucken Berglandschaften mit teils überhängenden Granitwänden. Dort sind die Höhenunterschiede relativ gering und die Wanderrouten eigenen sich auch für Familien mit Kindern. Längere Strecken begleiten Bäche die Wanderer. Hier sind die vierbeinigen Lieblinge genau richtig. Nur wenige Menschen begegnen dem Wanderfreund und niemand hat etwas dagegen, dass sich der Hund im Melo-Bach austobt.

Anspruchsvolle Wanderungen verlaufen am Westufer des Comer Sees. Eine Wanderung zum Sasso Canale führt bis auf 2411 Meter hoch und dauert fünf bis sechs Stunden. Die grandiose Aussicht auf den See und den "Zwillingsbruder" des Sasso Canale, den Sasso Bianco, ist der Höhepunkt dieses Berg-Erlebnisses, an dem auch der Hund teilhaben darf.

Das Ostufer birgt mit den Städtchen Varenna, Bellano und dem Piona-Kloster für den Kultur-Interessierten sehr schöne Altstädte und Kirchen. Gepflegte Parks und Uferpromenaden laden zu angenehmen Spaziergängen ein. Hier sollte Hundchen an der Leine bleiben.

Am Westufer hat das Städtchen Menaggio Straßenverbindung zur Schweiz. Die berühmte Villa Carlotta aus dem 18. Jahrhundert liegt inmitten eines Botanischen Gartens zwischen Palmen, Bambushainen und Kamelienhecken. Besonders reizvoll ist sie von März bis Mai. Von Como verkehrt eine Zahnradbahn zum Aussichtspunkt Brunate.

Außer unseren Unterkünften am Comer See warten viele weitere schöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen in den schönsten Regionen und Provinzen Italiens warten auf Sie und Ihren Hund. Testen Sie unser Angebot:

Aostatal, Apulien, Comer See, Dolomiten, Elba, Emilia Romagna, Friaul Julisch- Venetien, Gardasee, Ischia, IdroseeKalabrien , Kampanien, Lago Maqggiore, Latium, Ledrosee, Ligurien, Lombardei, Luganer See, Marken, Ortasee, PiemontRom, Sardinien, Sizilien, Südtirol, Toskana, Trentino, Umbrien und Venetien.

Wir wünschen Ihnen einen interessanten, entspannenden Urlaub mit Hund am Comer See, einem der bekannten Oberitalienischen Seen!